Das haben wir aber doch immer schon so gemacht

Warum wird Sex in längeren Beziehungen eigentlich so oft irgendwann langweilig?

Warum hat Onkel Herwig dreißig Krawatten im Kleiderschrank, obwohl er in Wirklichkeit Fliegen immer schon sehr viel fresher fand?

Wieso verfallen wir über die Feiertage eigentlich immer so konsequent in dieselben teenageresken Rollenmuster zurück, obwohl wir längst über 30 sind und ja eigentlich, also relativ betrachtet, aber so gesehen wirklich jetzt: mitten im Leben stehen?

Warum starten wir oft so frisch und voller Elan in neue Jobs und wollen uns schon nach ein paar Monaten am Liebsten schon morgens beim Zähneputzen übergeben, bei dem Gedanken, da jetzt wieder neun Stunden lang hinzugehen?

via GIPHY

Ganz einfach: Das haben wir doch schon immer so gemacht!

Der kleinste gemeinsame Nenner. Das was halt immer irgendwie zu funktionieren scheint. Also, zumindest mal genau so: irgendwie, halt. Herdprämienpolitik am Gegenüber. Weil, wo kommen wir denn da auf einmal hin, wenn wir es jetzt plötzlich irgendwie anders machen?

So wird Sex schlecht, so wird jeder wilde Anflug von Kreativität im Keim erstickt und so wird es für immer Geschenke geben, die uns nur ein müdes Ach…das wär aber doch wirklich nicht nötig gewesen! entlocken.

via GIPHY

Gegen Langweilerjobs hilft erfahrungsgemäß nicht sehr viel außer: kündigen und es alleine besser machen. Sex wird tatsächlich oft sehr viel besser, wenn man die andere Person einfach mal fragt, was sie sich gerade wünscht, als anzunehmen, dass es sowieso dasselbe ist wie immer. Denn  Menschen können oft erstaunlich mehrdimensional sein, wenn man sie denn mal lässt, anstatt davon auszugehen, längst alles über sie zu wissen.

Nur gegen Krawatten haben wir noch kein Patentrezept gefunden. Dafür unsere Freude vom JOYclub.

JOYclub verlost nämlich 50 Sextoys – 25 Frauen- und 25 Männertoys für die schlechtesten Geschenke.

Was du dafür tun musst?

1. Nimm über die Feiertage dein mieses Geschenk vorfreudig in Empfang
2. Poste ein Foto deines Geschenkreinfalls mit kurzer Geschichte, warum es ein mieses Geschenk für dich ist auf der Facebook-Seite von JOYclub unter dem Beitrag #JOYstattsocken
3. Poste in der Bildbeschreibung auch, ob du ein Männer- oder Frauentoy haben willst
4. JOYclub sammelt alle Bilder und lädt sie in einem Facebook-Album hoch
5. Ihr stimmt dann im Album via Gefällt-mir-Klick ab, welcher Geschenkflop samt Geschichte euch am besten gefällt, auch wenn du selbst keinen Flop eingereicht hast
6. Teil die Aktion #JOYstattSocken

Aktionszeitraum

27. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018

Mehr Infos: Direkt bei JOYclub

Danke an JOYClub für die nette Zusammenarbeit!

Titelfoto: Aaron Tsuru (c)Tsurufoto.com

Theresa ist Journalistin, Digitalnomadin und die Gründerin von Lvstprinzip. Sie mag Hendricks Tonic mit viel Gurke und selbstironische Männer mit Bart.

Schreibe den ersten Kommentar