Gastartikel

So you want to write for Lvstprinzip? Wie wunderbar, das freut mich sehr!

Ich habe Lvstprinzip im April 2015 gegründet, weil mich die oft sehr einseitige Darstellung von Sexualität in den Mainstream-Medien (für die ich selbst auch als Journalistin und Texterin arbeite) langweilt. Sex ist so viel mehr als der Xte heteronormative Blowjob-Ratgeber.

Ich will auf Lvstprinzip sämtliche Facetten zeigen: Homo, Hetero, Bi, Fetisch, Kinks und den ganzen spannenden zwischenmenschlichen Quatsch dazwischen. Ich möchte Menschen, Praktiken, Orte und Kultur zeigen, die sich intelligent und reflektiert mit dem Thema Sex auseinandersetzen. Egal ob das Sexarbeit,Tantra, SM oder dein Kuscheltierfetisch ist.

Alles, was legal und einvernehmlich ist und in einem „kann man gerade noch so im Büro lesen ohne dabei den Kollegen zu bespringen“-Rahmen beschrieben ist, ist fein.

Lvstprinzip hat derzeit keine Altersbeschränkung, deswegen kann es weder in den Bildern noch in den Texten allzu (porno-)graphische Darstellungen von Sexualität geben. Muss aber auch gar nicht. Lvstprinzip liefert Food for Thought, Inspiration, Gedankenanstöße. Und manchmal auch nur „ach SO hab ich das noch nie gesehen, aber kann man eigentlich auch ganz gut.“ Ja, kann man. Genau dieser Facettenreichtum macht das Lvstprinzip aus.

Du hast eine Geschichte zu erzählen, die hier reingehört? Sehr schön. Hier noch ein paar formale Anforderungen.

Schreib mir am besten kurz per Mail mit deinem Themenvorschlag, um abzuklären, ob er zu Lvstprinzip passt. Gibt es auf Lvstprinzip schon einen ähnlichen Text? Wenn ja, schick mir am besten kurz eine Mail mit deinem -individuellen und ganz anderen- Ansatz, dann schauen wir, ob er reinpasst.
Schreibe so, wie du die Story nach dem dritten Glas Wein deiner besten Freundin erzählen würdest. Oder deinem besten Freund. Ungeschminkt, reflektiert, gerne selbstironisch, ohne Filter.
Bleib beim Schreiben ganz bei dir. Was ist körperlich passiert, was hat das emotional in dir ausgelöst? Was war seltsam, was war lustig? Und was hat das alles mit unserer Gesellschaft als Ganzes zu tun?
Wenn du Angst hast, dabei zu viel von dir preis zu geben, keine Sorge: ungefähr 80% meiner Gastautoren schreiben unter Pseudonym. Deine Geheimnisse und deine Identität sind bei mir sicher. Ich freue mich natürlich, wenn du unter echtem Namen veröffentlichen willst, aber ein wenn du unter Pseudonym offener und ehrlicher sein kannst, ist das noch viel besser.
Längentechnisch will ich dir keine großen Vorgaben geben, manche Geschichten sind auf einer Seite erzählt, manche brauchen vier. Hol im Zweifelsfall lieber ein bisschen weiter aus, kürzen können wir immer noch. Die meisten Texte sind zwischen 5-8000 Zeichen lang, das entspricht 1-2 Seiten Word in Schriftgröße 12.
Wenn du Bildmaterial verwendest, hol bitte vorher unbedingt die schriftliche Genehmigung beim Urheber ein, dass du die Fotos verwenden darfst. Ansonsten werde ich den Beitrag bebildern, das ist auch kein Problem
Wenn du eine Firma bist und gerne mit Lvstprinzip kooperieren würdest, kontaktiere mich gern gesondert per Email.

 

 

Photo by Aaron Tsuru (c) Tsurufoto.com