Sextoy Unboxing, oder: über die gesamtgesellschaftliche Relevanz des Schachtelöffnens

Hättest du mir vor einem Jahr gesagt, womit ich heute mal so mein Geld verdiene, hätte ich dich vermutlich erst mal lauthals ausgelacht und dann versucht was von dem Zeug abzubekommen, dass du so rauchst. Video, moi? Ich bin Schreiberling, verdammt!

Und jetzt wechsle ich irgendwie doch auf die andere Seite der Sichtbarkeit. Als ich gefragt wurde, ob ich nicht ab sofort auch Unboxingvideos drehen möchte war meine Reaktion eher so: “Öh, wasfürnding?” Anfängerfehler. Schachteln aufmachen ist das neue Schwarz, hab ich inzwischen gelernt. Und Youtuber der Haupt-Berufswunsch der österreichischen 12-19jährigen.

Auch mein schwach vorgebrachtes Gegenargument “Aber ich bin doch voll viel unterwegs, das wird dann doch kompliziert” wurde mit “Kein Ding, wir schickens dir hinterher” entkräftigt. Fünf Minuten später stand der Plan: In 80 Sextoys um die Welt! Und so passiert das jetzt.

Kompletter Kameraspacko: ich so. Aber lustig. Dann red ich halt mit meiner Handykamera in einem unaufgeräumten Mädchenschlafzimmer und spiel Augsburger Puppenkiste mit Dildos.

Die gesamtgesellschaftliche Relevanz des Ganzen wurde mir erst später klar. Wie so oft sind es die Reaktionen in diesem Beruf, den ich mittlerweile ja auch schon seit sechs Jahren ausübe, bei denen ich mir jedes Mal denke: Echt jetzt? Immer noch? Ganz ehrlich, für mich ist diese ganze Sex und drüber Reden-Geschichte sowas von selbstverständlich, dass ich noch nicht mal mehr auf die Idee komme, darüber nachzudenken, ob das jetzt komisch sein könnte, einen Dildo in die Kamera zu fuchteln. “Schön, wie normal du über sowas reden kannst.Aber es ist doch normal, oder? Immer noch nicht? Reaktion meiner Besten: “Jaja, ein Buttplug. Is klar ne, Miss Abgeklärt!” Öh, nicht oder was? “Also ich hatte so ein Teil noch nie in der Hand.

Ja, klingt komisch, ist aber so. Eine weitere Umfrage in meinem Nicht-Kollegenumfeld ergab ein ganz ähnliches Resultat, genauso wie die Reaktionen auf den Inhalt der ausgepackten Schachteln. Uiiiiii darf ich mal? Sowas hatte ich noch nie in der Hand!

Echt jetzt? Immer noch (nicht)?

Sextoys? Sowas brauch ich nicht. Hat sich irgendwie noch nie so ergeben. Hatte mit 19 mal so ein hässliches Gummiding, fand ich dann doof, hab ich seitdem nicht wieder ausprobiert. Mein Freund findet sowas blöd. Das brauchen wir nicht, wenn du verstehst, was ich meine.

Ja und nein. Du brauchst jetzt in dem Sinn wahrscheinlich auch keine Karamell-Meersalz-Pralinen und trotzdem sind sie manchmal schon ein bisschen geil, oder? Wahrscheinlich sind Sextoys auch deswegen so ein ultimatives Luxusobjekt. Braucht keiner. Bringt aber Spaß.

Und so verteile ich, Mutter Theresa der Liebenden und Dildofee der Herzen jetzt großen Herzens den Inhalt meiner Pakete weiter. Und sehe glücklich gerötete Bäckchen und strahlende Augen, egal wo ich hinkomme. Im Gegenzug gibt´s ehrliche Gespräche – über ein Thema, das für mich schon wirklich lange wirklich sehr normal ist.

Du willst auch in den Genuss von Dildofee Theresas Großzügigkeit kommen? Das Leben ist wie einen Pralinen- äh, Sextoyschachtel, man weiß nie was man bekommt. Deshalb verlose ich diesmal gemeinsam mit EIS eine Schachtel Buntes. Deinen persönlichen Rappelkarton mit Inhalt, und nein, ich weiß auch nicht genau was drin ist!  Aufregend, oder? Auf jeden Fall. Um zu gewinnen, verrate mir einfach in den Kommentaren, welche Sextoy-Ausrede du schon lange doof findest. Einsendeschluss ist der 4. März, Teilnahme wie immer erst ab 18 Jahren.

Vielen lieben Dank an EIS für die freundliche Unterstützung!

Titelfoto: Aaron Tsuru (c) Tsurufoto.com

Videos: EIS auf Youtube

Fotos: Lvstprinzip auf Instagram

Hallo, ich bin Theresa und ich mag Sex! Deswegen habe ich Lvstprinzip gegründet.

34 Kommentare

  • Antworten Februar 29, 2016

    Ben

    Ich möchte die Schachtel gerne für mich und meine Freundin gewinnen. Ich kenne leider keine Sextoy-Ausrede…und aus diesem Grund nervt mich natürlich auch keine Ausrede. Und ich denke Ausreden sollte es auch gar nicht geben…TOYS sind immer wieder eine wundere Idee, um das Sexleben in einer Beziehung aufzupeppen oder auch alleine nicht in die “Eintönigkeit” der Lust zu verfallen :-)

  • Antworten Februar 29, 2016

    Jan B-Punkt

    “Du brauchst jetzt in dem Sinn wahrscheinlich auch keine Karamell-Meersalz-Pralinen und trotzdem sind sie manchmal schon ein bisschen geil, oder?”
    Sehr geiler Konter, den ich mir unbedingt merken muss, da ich dieses “Also WIR brauchen DAS nicht!” echt nicht mehr hören kann.

    Genau wie Ben würde ich das Schächtelchen auch gern für meine Frau und mich gewinnen. Wir brauchen’s zwar auch nicht, finden’s aber geil ;)

  • Antworten Februar 29, 2016

    David

    Wie wärs mit, “das war n’ Geschenk, verwendet hab ichs noch nie..”?
    Wurde aber eigentlich auch noch nicht oft mit Ausreden konfrontiert :)

  • Antworten Februar 29, 2016

    Perle

    Schatz, wir können leider keine Liebeskugeln kaufen…..Die Kinder könnten es mit Murmeln verwechseln.

    So ein Quatsch… Es gibt einfach keine Ausreden!!!!!!!

  • Antworten Februar 29, 2016

    Sunny Sunshine

    “Das ist doch bloß ein Massagerät…” ja nee, is klar! Schlimm finde ich, dass man immernoch mit so einen Mitleidsblick betrachtet wird, so nach dem Motto “Die Arme muss auf sowas zurück greifen, kriegt wohl keinen Mann ab!”
    Könnte ich also gut brauchen so eine Kiste, hab leider keinen Mann zuhause :D ;) lg Sunny Sunshine

  • Antworten März 1, 2016

    Lk

    “Das war schon da, als ich eingezogen bin”

  • Antworten März 1, 2016

    Kai

    Hi Theresa,

    zunächst mal kurz zum Thema “unboxing”:
    mir persönlich fehlt bei diesen Videos immer das feedback zur Verwendung: eigentlich ersetzt es ja das betrachten im Laden, für meine Kaufentscheidung ist jedoch die Aussage ” gut weil… ” bzw “schlecht weil…” von guten! Testern deutlich wichtiger! Nichts desto trotz trend ist trend ;)

    Die nervigste Ausrede die mir untergekommen ist (und bisher die einzige):
    Das war ein lustig gemeintes Geburtstagsgeschenk, benutzten tue ich sowas nicht, das hab ich nicht nötig ??

    Meine Ausrede wäre wohl: ist nicht meiner, den haben XXX und YYY nach unserem letzten Spieleabend zum trocken da gelassen ✌

    Gott sei Dank gilt für meinen Freundeskreis dass Sextoys normal und der Umgang mit dem ganzen Thema relativ offen und entspannt ist.

    LG Kai

  • Antworten März 2, 2016

    Michael Rademacher

    Eigentlich nutzen wir unsere Spielzeuge gemeinsam, die beste Ausrede ist natürlich: dabei denke ich nur an Dich!
    Und wenn wir mal nicht zusammenkommen können, nutzen wir sie beim gemeinsamen intimen Telefongespräch – hat auch was….
    Michael

  • Antworten März 3, 2016

    Fio

    Abstruseste Ausrede bisher war: “Ach ja, das habe ich mal von einer Jungesellenabschiedsgruppe in der Kneipe gewonnen.”
    Okaay?!
    Bezüglich des Gewinns: Der Freund und ich sind gerade zusammengezogen und hätten noch Platz… If you know what I mean.

  • Antworten März 4, 2016

    R.E.R

    So was hat meine Urgroßmutter auch nicht gebraucht!

  • Antworten März 4, 2016

    P. Klaus

    Coole Videos :) Eine schöne Ausrede ist immer noch “Es dient nur wissenschaftlichen Zwecken” :)

    Grüße!

  • Antworten März 4, 2016

    Poveretto

    “Das hat mir mein Arzt gegen Hysterie verschrieben.”

    Klappt bei Bildungsbürgern ganz gut.

  • Antworten März 4, 2016

    Astrid

    “Das war ein Geschenk!”

    Leute, steht dazu! Es macht Spaß!

  • Antworten März 4, 2016

    Christine z.

    Die Ausrede schlecht hin:.”ja ich hab sowas aber das istves er ein Staubfänger im Nachtschrank ich brauche das nicht mein Mann bringt mich auch so immer zum Orgasmen.” Schon klar darum sie die Batterien auch immer voll. ?

  • Antworten März 4, 2016

    Christine z.

    Oh gott Schreibfehler lassen grüßen es sollte eher ein Staubfänger heißen und natürlich Orgasmus. Ich sollte mir doch lieber wieder eine Brille besorgen.

  • Antworten März 4, 2016

    christine

    AUSREDE: wir sind erst seit kurzem zusammen, unser sexleben ist “noch” top.
    ICH FINDE: das “noch” sagt doch schon alles. wir sind tatsächlich seit ein paar wochen zusammen und experimentieren mit allen was uns über den weg läuft. und die schachtel sollte unseren weg kreuzen. findet auch er.

  • Antworten März 4, 2016

    Alex

    “Der passt so gut zu meiner Bettwäsche.”

  • Antworten März 4, 2016

    Flo

    Hallo zusammen,
    Mir wurden die manchmal mehr oder weniger hübschen zauberstäbe eigentlich immer mit dem Spruch präsentiert. “Den hab ich von ner Freundin zum Geburtstag bekommen.”

    Also haltet euch eure guten Freundinnen warm, die wissen was euch gut tut

    Grüße :)

  • Antworten März 4, 2016

    Peggy

    “…Da muss ich mal meinen Mann fragen, ob ich das tolle Teil kaufen darf…”
    Wenn die Onanie zur Affäre wird^^
    Visa la vulva.

  • Antworten März 4, 2016

    Maike

    … am meisten amüsiere ich mich immer über “Ja… Äh…. Das war ein Geschenk zum 18ten Geburtstag… ich benutz den gar nicht.”
    … klar, desswegen plumpst mir das Toy auch 5 Umzüge nach deinem achzehnten entgegen. :D

    … und ich hätte undbedingt gern ein SexToy Care Paket… hier zu Hause gibt es nämlich mehrere Beteiligte mit Forscherlaune…

  • Antworten März 4, 2016

    Laura

    Beste Ausrede die ich gehört habe: ‘Wir brauchen das doch gar nicht..ausserdem könnte das ja jemand finden.’ (Redner besitzt eine eigene Wohnung:D)
    Würde mich aber jetzt sehr darüber freuen, weil aktueller Partner sehr Probierfreudig ist!

  • Antworten März 4, 2016

    Jan-Erik Ella

    “Das ist ein Fundstück, ich verwahre das nur. Das hat ein Gast bei der letzten Party hier liegen lassen.”

  • Antworten März 4, 2016

    Monika

    “Ach, ich/wir habe(n) ja nicht so viele Verwendungsmöglichkeiten wie du” …
    Hat sich mal aus einem Gespräch mit meiner besten Freundin ergeben als ich ihr auf ihren Wunsch hin von meinem Privatleben ein bisserl mehr erzählt hab’ (und ich halt so gar net auf Vanilla steh’… ^^)
    Dann hätt’ ich auch gleich mal n’ “Ding” für sie… Sharing is Caring oder so :D

  • Antworten März 4, 2016

    md

    irgendwie ist dann doch etwas zwischen uns, oder?

  • Antworten März 4, 2016

    Michi

    Es gibt keine Ausrede ;D einfach mal alles ausprobieren! Erlaubt ist was Spaß macht :)

  • Antworten März 4, 2016

    Maria

    Die top Ausreden für mich sind:
    -Es ist nur ein Massagegerät
    -Mein Sexleben ist so geil, ich brauche sowas nicht
    -der Vibrator gehört nicht mir, eine Freundin wollte mir ihn nur zeigen und hat ihn da vergessen

  • Antworten März 4, 2016

    Nika

    “Das fühlt sich doch so unecht und kalt an, ich hab’ lieber was aus echtem Fleisch und Blut in mir!” O-Ton einer Freundin.

    Diese Box käme zur rechten Zeit – ich bin gerade auch allein zu Haus. Und oben erwähnte Freundin wird dann eines besseren “be(l)ehrt”.. :-)

  • Antworten März 4, 2016

    Janina

    “Ich brauch sowas nicht, mein Mann kann/hat das doch alles”, bekomme ich nicht selten zu hören, wenn ich als Dildoberaterin unterwegs bin. Das ist dann der Zeitpunkt, an dem ich gerne die besonderen Modelle auspacke – die rotierenden, doppelspitzigen, saugenden, G-Punkt freundlich geformten Schätzchen – gefolgt von der Bitte, dass ich gerne Foto-/Videobeweise hätte, wenn der Ehemann tatsächlich über eine dieser Fähigkeiten verfügen sollte ;)
    Im Bestellzimmer wird dann doch so das ein oder andere bestellt – aber bitte ohne Augen, das ist ja dann wirklich als “Konkurrenz für den Mann” aufzufassen!

    Auch wenn ich inzwischen seit 5 Jahren diesen genialen Nebenjob ausübe und das ein oder andere Bedenken gut auffangen und wegargumentieren kann, ist das A und O einer guten Beratung, dass ich die Produkte in- und auswendig kenne. Darum würde ich mich sehr über einen rappelnden Karton freuen – sozusagen zu persönlichem Vergnügen und beruflichen Recherchezwecken in Einem ;)

  • Antworten März 8, 2016

    Henning

    Man man man. Eis.de liegt sich ja bei Dir richtig ins Zeug. Gefällt mir! :)

    Ich mag Deine Unboxing-Videos und wie ich schon mal erwähnte auch deine Art. Ich rede mittlerweile mit meinen Freunden und der Familie auch ganz selbstverständlich und durchaus humorvoll über das Thema “Sextoys”.

    Aber vor die Kamera würde ich mich nicht wagen wollen.

    Dafür hat die Bloggerszene dann ja dich! ;)

    Mach weiter so.

    LG
    Henning

    • Antworten März 9, 2016

      Theresa

      It´s a tough job, but someone´s gotta do it ;) freut mich dass dir die Videos gefallen!

  • […] öfter mal was Neues! Davon bekomme ich als Sextoy Testerin ja genug auf den Tisch, äh, Bett, äh, Paket. Manches ist innovativ, manches oll, manches ist Quatsch, und manches einfach Wa-Wa-Wooom. So wie […]

  • Antworten März 31, 2016

    Anna

    Meine beste Sextoy-Ausrede war, dass ich den Leder-Stahl-Strap-on nur annehme um ihn für die sexualpädagogische Arbeit zu benutzen… Eine Bekannte hatte ihn (liebevoll “das Monster” genannt) gewonnen und hatte Angst das er bei der Flugzeugkontrolle möglicherweise zu auffällig wäre.
    Ich bin allerdings beim ursprünglichen Plan geblieben.. – Silikon ist mehr mein Ding als Metall.

  • Antworten April 12, 2016

    Monika

    Bei mir gibt es gar keine Ausrede – Im Gegenteil! Es bereitet mir total viel Vergnügen einer neuen sexuell interessierten Person meine persönliche Sammlung zu zeigen – hochglänzend poliert und auf einem schönen Tablett mit edlem Tuch serviert. Da wird gleich überlegt welches direkt mit einbezogen wird! Kann ich nur weiterempfehlen!!!

    Mein Wunsch nach neuen hochwertigen Sextoys ist groß – meine Geldbörse leider klein. Daher würde ich mich sehr über die gratis Toys freuen! :-)

  • […] alles ausprobiert, was sich daraus an Quatschideen ergeben hat. Von interkontinental youtubender Sextoy-Unboxingfee über eine ziemlich legendäre Sexparty einem Riesenfoto auf einer Doppelseite ZEIT hin zur bis […]

Leave a Reply