LVSTPRINZIP Podcast #21 – LUST


„Die Körper sind explodiert und die Anteilnahme erkaltet. Nur die Erregung ist geblieben. Leben wir in einer pornografischen Gesellschaft?”

Diese Frage hat die Philosophin Ariadne von Schirach schon 2005 gestellt. Ihr SPIEGEL-Essay „Der Tanz um die Lust“ wurde zu einem gleichnamigen Buch, und dieses Buch ist fünfzehn Jahre später als überarbeitete Neufassung erschienen.

Zeit für eine Zwischenbilanz: was macht es mit uns, wenn wir jeden Lebensbereich einer Marktlogik unterwerfen, unsere Körper kommerzialisieren, und uns die reproduktiven Grundrechte genommen werden?

Darüber sprechen Ariadne von Schirach und Theresa Lachner. Hier und überall, wo es Podcasts zu hören gibt. Postproduktion und Schnitt: Gersin Livia Paya


Danke an CHEEX, den Sponsor dieser Episode!

CHEEX ist eine Plattform, die für einen neuen, selbstverständlichen Umgang mit Sexualität steht. Neben dem kostenlosen Magazin und Podcast, bietet CHEEX Mitgliedern unbegrenzten Zugang zu erotischen Filmen, sexy Audio-Geschichten und live online Workshops. Als „Lvstprinzip“-Hörer*innen habt ihr die Möglichkeit mit dem Codewort „lvstprinzip“ CHEEX beim Jahresabo 14 Tage kostenlos zu testen. Ganz einfach über diesen Link: https://bit.ly/Lvstprinzip

Ariadne von Schirach: Der Tanz um die Lust
Die Trilogie des modernen Lebens

Nancy Jo Sales: Nothing Personal. My Secret Life in the Dating App Inferno. Auszug im Guardian

Jia Tolentino: We´re not going back to the time before Roe. We´re going somewhere worse

Abtreibungsrecht in den USA gekippt! Sie möchten sich einsetzen, wissen aber nicht wie?
Info-Sheet von Stellungswechsel shared with Permission

1. Teilen Sie Informationen über „AidAccess.org“ auf Social Media! Das Non-Profit-Unternehmen (gegründet von Rebecca Gomperts, 2018) setzt sich für reproduktive Menschenrechte ein und will Frauen* und Trans*personen weltweit sicheren Zugang zu den Medikamenten Mifepriston und Misoprostol bieten, die ansonsten keine Möglichkeiten haben, Abtreibungs- oder Fehlgeburtenbehandlungsdienste zu erhalten. https://aidaccess.org/en/

2. Ihnen nahestehende Personen benötigen rechtlichen Rat? Oder Sie selbst wollen für die Veränderung der Rechtslage gezielt spenden? If/When/How bietet eine vertrauliche Rechtsberatungs-Hotline an und setzt sich für die Veränderung der Rechtslage im Sinne der reproduktiven Menschenrechte ein. If/When/How: Lawyering for Reproductive Justice https://www.ifwhenhow.org/

3. Künftig können Suchverläufe nach Abtreibungsmedikamenten oder Dienstleistungen und Zyklus-Apps als Beweis für einen Abbruch herangezogen werden! https://netzpolitik.org/2022/massiver-angriff-auf-reproduktive-rechte/ So können Freund*innen, Familienangehörige oder Bekannte aus den USA Mobiltelefone und Computer schützen: Digital Defense Fund: https://digitaldefensefund.org/

4. Reproaction bietet ein digitales Tool-Kit, um Proteste gegen Anti-Abtreibungsgruppen zu organisieren, Lehrvideos u.v.m.: Reproaction: https://reproaction.org/

5. Weitere Möglichkeiten, in Aktion zu treten und gezielt Hilfsorganisationen zu spenden, die sich für Abtreibungsrechte einsetzen finden Sie unter Planned Parenthood. https://www.plannedparenthoodaction.org

 

Titelfoto: (c) Herr Holzner

Das Lvstprinzip lebt von den vielen verschiedenen Perspektiven zum Thema Sexualität. Hier teilt ein Gastautor seine Perspektive mit uns.

Schreibe den ersten Kommentar