LVSTPRINZIP Podcast Folge 10: REIZ – mit Dr. Heike Melzer

Wir können Sex haben wie wir wollen – mit Pornos, Puppen, Prostituierten, Sextoys oder in virtuellen Welten. Aber was machen diese Reize mit unserer Psyche – und mit unseren Beziehungen?

Können wir die Liebe irgendwann komplett auslagern? Und werden wir dabei medienkompetenter oder stumpfen wir einfach nur ab? Darüber spricht Theresa Lachner im LVSTPRINZIP Podcast mit Neurologin und Sexualtherapeutin Dr. Heike Melzer. Ihr im Podcast erwähntes Buch Scharfstellung gibt´s zum Beispiel hier oder noch besser da.

 

Wir danken Fun Factory für die Unterstützung zu dieser Folge – und für den super-innovativen SUNDAZE, ein Toy, das vibriert, klopft und stößt.

Ebenso danken wir LELO für die Unterstützung zu dieser Staffel – und für SIRI 2, den extra starken Auflegevibrator, dem Theresa seit Beginn ihrer Sexjournalistinnenkarriere die Treue hält.

In Kombination sind diese beiden Toys übrigens ein absolutes Reizüberflutungsdreamteam.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit FUN FACTORY und LELO entstanden.

Titelfoto: (c) Martin Holzner

 

Hallo, ich bin Theresa und ich mag Sex! Deswegen habe ich Lvstprinzip gegründet.

3 Kommentare

  • Antworten Oktober 30, 2020

    Jens

    Hallo Ihr Lieben,

    ich finde das die Psychologin (vielleicht durch ihren Job) eine komische Sicht auf die heutige Sexualität hat. So Sexy ist das Leben beim Durchschnitts-Deutschen nicht. Auch das Sex immer so gut erreichbar ist sehe ich nicht so. Mag sein das es in Großstädten wie Berlin so ist. Auch nicht jeder Tinder oder Lovoo Kontakt ist immer gleich an Sex interessiert. Ist ja auch stark von der äusserlichen Erscheinung abhängig. Ich war Ende 30, schlank und groß als ich mich auf den Plattformen begeben habe. Sicher gibt es (auf längere Sicht) ein paar Frauen die Interesse haben. Vielleicht etwas mehr wenn man noch dazu der Macho-Typ wäre. Und klar selektiert man selbst auch. Aber für eine ausgelastete Sexualität eines Singles reicht das nicht. Ich glaube auch das es bei vielen Menschen so ist. Klingt nicht toll, also tut man lieber so als wenn überall willige Sexpartner zu finden sind. Auch wenn ich mich im Freundeskreis und bei der Arbeit umsehe. Ich würde fast sagen das Sex weniger stattfindet. Und dazu gibt es ja auch Studien.

    LG Jens

  • Antworten November 1, 2020

    Andreas

    Ich fand es (ähnlich wie Jens) auch etwas seltsam und pessimistisch.
    Dating ist vielleicht für Frauen relativ einfach. Als Mann, selbst eingermassen gutaussehend und der deutschen Sprache mächtig ist es fast unmöglich.
    Und als Masseur/Sexcoach habe ich nicht den Eindruck, das viele nach immer extremeren Erfahrungen suchen, eher im Gegenteil.
    Aber Du hast dann wohl eher den Rest in deiner Praxis.
    LG Andreas

Leave a Reply