Sextoys für Männer: Neue Orgasmus-Sphären mit dem Arcwave Ion und David

Leute, die Zukunft hat angerufen und verkündet: es wird eindeutig Zeit für mehr Sextoys für Männer. Den superneuen, direkt ausverkauften, innovativen Arcwave Ion zum Beispiel.

Nachdem ich selbst keinen Penis habe und somit anatomisch als Testperson ausfalle, habe ich meinen PFF (Penis Friend Forever) David, den einige von euch schon aus der großartigen LVSTPRINZIP Podcastfolge NACKT kennen, gebeten, Hand, äh, Gerät anzulegen. Et voilà!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von David (@ildavigi)

Es ist nicht so, dass es mir langweilig würde mit meiner Hand, aber manchmal empfinde ich doch leichten Neid auf meine Freund*innen mit Vulvina, die von all den Toys erzählen, die auf sie abgestimmt sind: Dildos, Vibratoren, Kugeln, dies, das. In letzter Zeit wurde mir dann nicht nur einmal vom Womanizer vorgeschwärmt, der wohl sowas wie das goldene Ticket für Orgasmusland sein muss. Dass mein Sexleben durch diesen ganzen Corona-Murks ziemlich eingeschlafen ist, hat den Neid auf ausgeklügelte Sextoy-Technologien noch verstärkt. Zum Glück tut sich hier jetzt auch so langsam was auf dem Markt Sextoys für Männer.

Meine derzeitige Sextoysammlung besteht aus einem Prostatavibrator. Der ist zwar wirklich toll, aber ich möchte mich nicht jeden Tag penetrieren. Noch dazu ist meine Prostata ziemlich launisch und ich kann nie vorhersehen, ob sie heute Lust auf ihren großen Auftritt hat. Vor einigen Jahre hatte ich einen Masturbator. Damit hatte ich krasse Orgasmen – aber das Ding ist a) riesig und b) habe ich keine Lust, nach jedem Orgasmus erstmal eine halbe Stunde aus Hygienegründen an einem Gummischlauch rumzuschrubben, der dann nie wirklich trocken wird. Was ich auch nicht verstehe ist, dass es immer um ein möglichst „realistisches Gefühl“ gehen soll. Wenn ich realistisch will, habe ich Sex und ficke nicht leblosen Labbergummi.

Was ich will, ist ein Sextoy, dass mir neue Sphären eröffnet.

Das verspricht Arcwave mit dem Ion. Das Gerät sieht ein wenig aus wie ein Luftbefeuchter, eher Tech-Gadget als Sextoy für Männer. Im Silikontunnel ist eine Einbuchtung, die den Penis mit Pleasure Air™ zu einem unvergleichlich intensiven Orgasmus bringen soll, indem sie die „pacinischen Genussrezeptoren“ stimuliert. Und so soll Ion der Womanizer für den Mann sein und uns Orgasmen bescheren, die sonst nur Frauen erleben dürfen.

Ion liegt angenehm in der Hand und fühlt sich sehr hochwertig an. Das Silikon ist sehr geschmeidig und angenehm. Mit ein wenig Gel gleitet der Penis sanft hinein und dann geht der Spaß auch schon los. Sobald die Eichel den Sensor bedeckt, bewegt sich die Membran in der Einbuchtung und beschallt meine Eichel mit der völlig neuen Lustluft. Die „+“-Taste erhöht die Intensität, die „-“-Taste verringert sie. Die dritte Taste deaktiviert den intelligenten Sensor und lässt die Membran durchgehend beben. Das sollte man aber nur tun, wenn man kein Problem damit hat, dass Mitbewohner oder Nachbarn denken werden, dass man seit neuestem eine Affäre mit einem Hercules Mofa hat. Der Sensor funktioniert zum Glück super und die Lautstärke mit eingeführtem Penis ist etwas über einer elektrischen Zahnbürste.

Und die Orgasmen? Bei den ersten beiden Versuchen verstehe ich die ganze Geschichte noch nicht so ganz und schrubbe mir mit dem Gerät einfach einen. Das ist zwar nett, aber nicht bewusstseinserweiternd. Liegt es eventuell daran, dass ich beschnitten bin? Oder sind 189€ für einen Gummitunnel mit Vibration doch etwas viel? Als neuerdings passionierter Sextoytester kann ich das natürlich so nicht hinnehmen und lese mir nochmal alles durch. Aha! Die korrekte Anwendung sieht vor, dass man den den Ion einfach hält, mit der Pleasure Air durchgehend das Frenulum stimuliert und so eine immer größer werdende Lustwelle aufkommen lässt, die dann in einem heftigen Orgasmus brandet.

Beim dritten Versuch halte ich mich also genau an die Gebrauchsanweisung und beschalle nur die Gegend um mein Vorhautbändchen. Es dauert tatsächlich nicht lange, bis ich die Stimulation spüre. Erst schwach, aber dann wie eine Kurve langsam immer stärker werdend. Die Intensität kann man problemlos während der Benutzung einstellen und auch auf der höchsten Stufe wird es zu keinem Zeitpunkt unangenehm. Mit dem Daumen kann man auf die Eichel drücken und den Druck sogar noch etwas weiter erhöhen.

Man kann sich dem Orgasmus dann langsam nähern und spürt ihn tatsächlich wie eine sich aufbauende Welle. Mit ein wenig Übung kann man diese bestimmt auch länger reiten. Ich würde das Gefühl am ehesten mit Edging vergleichen – nur dass man viel bequemer zur Lustzone gelangt ohne zwei Stunden Gehobel, bei denen man tierisch aufpassen muss, nicht aus Versehen zu kommen.
Der Orgasmus an sich ist dann tatsächlich auch echt intensiv.

Ich kann das Stöhnen nicht unterdrücken, mein ganzer Körper kribbelt und ich drücke mich fest in meine Matratze. Boom, da ist wirklich eine neue Orgasmussphäre. Ich vermute, wenn man sich länger mit dem Gerät beschäftigt, werden die Orgasmen noch intensiver.

Die Reinigung ist einfach und geht fix am Waschbecken. Silikonteil abnehmen, ausspülen, antibakterielle Seife, abtrocknen, fertig. In der verschließbaren Station wird das Gerät dann geladen und nebenbei mit wiederverwendbaren Trockenpacks komplett getrocknet. Ich habe also keine Sorge, dass ich mit meinem Penis bei der nächsten Benutzung auf intelligentes Leben stoße.

Fazit: Der Ion macht Spaß, ist hygienisch und wahrscheinlich das erste Sextoy, das ebenbürtige Konkurrenz für meine Hand werden könnte.

Mille Grazie für deinen unermüdlichen Einsatz, liebster David! Falls auch Ihr euch jetzt in neue orgasmische Penis-Sphären beamen wollt, hab ich eine ganz hervorragende Nachricht:  gemeinsam mit Arcwave verlosen wir einen ION! Kommentiert einfach hier unter dem Post bis 17. Dezember 2020 23.59 euren charmantesten Penis-Spitznamen. Teilnahmeberechtigt sind alle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Dieser Beitrag ist entstanden in Kooperation mit WOW Tech. Herzlichen Dank dafür!

Titelfoto: Scoop.Io

Produktfoto: Arcwave Ion

Hallo, ich bin Theresa und ich mag Sex! Deswegen habe ich Lvstprinzip gegründet.

40 Kommentare

  • Antworten Dezember 15, 2020

    David Lion

    Vielen Dank für den amüsanten Bericht, Namensvetter!

    Spitzname: Calvin Klein

  • Antworten Dezember 15, 2020

    HansWurst

    Lörres!

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Florian

    Sehr schöner Artikel.
    Spitzname: Lümmelchen

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Bianca

    das liest sich ja echt heiß…
    Ich bin zwar kein Mann, aber ich würde hier einfach für meinen Freund teilnehmen, den ich dann zu Weihnachten mit einem zusätzlichen Geschenk überraschen könnte…
    Wobei es ja zwei Überraschungen wären: der ION selbst und das er das Teil doch bitte direkt ausprobieren soll – in meinem Beisein :D
    Sein kleiner Freund hat auch tatsächlich einen Namen: Mister D ;)
    (Wobei das D einerseits für seinen richtigen Namen steht und andererseits natürlich für ein passendes englisches anderes Wort beginnend mit D für den kleinen großen Freund :D )

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Max

    Das liest sich ja gut :)
    Spitzname: Mister Pig

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Franzi

    Wir sind schon lange auf der Suche nach einem Toy für ihn! Bisher war alles immer nur geht so geil. Konnten den Artikel zu 100% nachempfinden und hoffen auf die Chance den Arcwave ION ausprobieren zu können!

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Franzi

    Achso und Spitzname: P-King

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Jose

    Endlich ein Toy, dass meine rechte Hand ersetzen kann? Count me in!
    Mein Spitzname: Torpedo Pete.

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Michael

    das klingt ja spannend!

    Spitzname: Fleischi

  • Antworten Dezember 15, 2020

    OldbB

    Wow, das klingt echt viel versprechend.
    Boni würde sich sicher freuen.

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Torbs

    Ist der wirklich sooo gut wie der geniale Masturbator von Fun Factory MANTA? (Danke für den Tipp by the way, er ist super!)
    Spitzname: Lümmel

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Jennifer Gruber-Roß

    Huuka,

    Der Spitzname für das Gemächt des Mannes lautet: Zauberstab.
    Oder Joystick, je nach Stimmung. ;)

    LiGrü

    Jennifer

  • Antworten Dezember 15, 2020

    lilalo

    Cocky :-D

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Andrea

    Anaconda (oder Lurchi für die Realist*innen unter uns)

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Marcus

    Super Sache! Jim Gold

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Walt

    Der Basilisk – passend halt zur Kammer des Schreckens…

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Sven

    Es klingt ein wenig verrückt, aber spannend. Würde ich tatsächlich gerne testen.

    Spitzname: Wilhelm

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Ansgar

    Zwar nicht wirklich charmant …aber er ist und bleibt ein „Stangenpfirsich“.

    Viele Grüße
    Ansgar

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Joe

    Cocky :-D

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Anna

    Den würde ich gerne verschenken. An den Lieblingsschwanz.

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Manuel

    Spitzname: DingDong!

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Toni

    klingt nach einem sehr interessanten Toy :-D

    Spitzname: schiefer Turm

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Frivoli

    Wunderbarer Artikel! Endlich was ordentliches für uns Männer. I would go with: St. Johannes.

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Ben

    Weihnachtlich: Rute

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Nahali

    Sehr spannend! Mein Mann ist ein wenig eifersüchtig auf meinen womenizer. Das wäre toll ihn zu überraschen.
    Natürlich: Mr. Big 🥰

  • Antworten Dezember 15, 2020

    Tim

    Spannend, ich wills ausprobieren!

    Spitzname: einäugige Schlange <3

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Johannes

    Danke für den Bericht, klingt sehr spannend, leider auch ein bisschen teuer… Vielleicht haben ich und Mister D ja bald die Chance dazu :)

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Helge

    Donnerblitz!

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Anna

    Zauberstab!

    ich nehme für meinen freund teil, der bestimmt freude daran hätte ☺️

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Raffael

    Hosencobra find ich supet 😂

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Raffael

    Hosencobra find ich toll haha

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Sascha

    Vielen Dank für den Artikel! Ganz wunderbar klingt das, würde ich gerne mal ausprobieren!

    Spitzname? Na „Karl der Große“ ;)

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Franz Ferdinand

    Oh yes.

    Spitzname: Medvet (kroatisch für Honigdieb)

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Marco

    Klingt superspannend!
    Kosename: Krieger aus Stahl 😂

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Tobias

    Haben will 🤗💦

    Spitzname: Monsieur L‘Amour ❤️

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Laura

    Oh, ich liebe es zusammen mit meinem Partner neue Formen der Lust auszuprobieren, deswegen bin ich jetzt super neugierig und ein bisschen erfasst mich ein Penisneid :) aber nur ein klitzekleines bisschen.
    Der charmanteste Penisspitzname wäre hm äh pussypleaser :D

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Markus

    Anaconda ;)

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Alex

    Danke fürs Testen! :)

    Kosename: Augenöffner

  • Antworten Dezember 16, 2020

    Christian

    Klein Chrischi 😅

  • Antworten Dezember 17, 2020

    Michael

    Rotes Laserschwert!

    Schnipo Schranke besingt das schön

Leave a Reply